Fotoreise Helgoland – Winter bei den Kegelrobben

Helgoland

Fotoreise zu den Kegelrobben auf Helgoland

Individualreise ab einer Person und für Kleingruppen mit Robbenrundgang und vielen Fototipps: von Ende November bis Anfang Januar zum Fotografieren der Robbenbabys, hier gelangen Sie zu unseren ganzjährigen individuellen Beobachtungsreisen

Erleben Sie mit etwas Glück hautnah eine Robbengeburt:

Fotograf auf HelgolandDie nur 1,7 Quadratkilometer große Nordseeinsel bietet dem Naturfotografen ein ganz besonderes Schauspiel: einmalig in Deutschland können auf der Düne, Helgolands kleiner Nachbarinsel, Kegelrobben hautnah beobachtet werden. Die Meeressäuger schienen Ende des letzten Jahrhunderts in der deutschen Bucht bereits ausgestorben, doch langsam erholt sich ihr Bestand wieder. Seit Mitte der 90er Jahre kommen die Robben wieder regelmäßig auf die Helgoländer Düne und bieten hier beste Bedingungen zur Tierfotografie.

Robbenmutter mit JungtierIm Winter kann man die Geburt und Aufzucht der Kegelrobben erleben. Die Robbenbabys, die auf den Stränden der Helgoländer Düne zur Welt kommen, können hier aus nächster Nähe beobachtet werden, bevor sie nach dem ersten Fellwechsel ihren Eltern ins Meer folgen. Gemeinsam mit dem einem Robbenexperten besuchen Sie den Aufzuchtstrand und erfahren Interessantes über die Helgoländer Population.

Kegelrobbe (Foto: J. Kriese, IRISPIX)Die Insel bietet auch noch weitere lohnenswerte Motive für den Naturfotografen. Von den 50 Meter hohen Steilklippen hat man traumhafte Ausblicke aufs Meer und kann selbst im Winter die unterschiedlichsten Vogelarten beobachten, die an den schroffen Klippen rasten. Lassen Sie sich einmal so richtig durchpusten und wärmen sich danach mit einem Eiergrog, einer Helgoländer Spezialität, wieder auf. Genießen Sie Ruhe und Entspannung in Ihrem Inselhotel und entdecken Sie fotografisch die unbekannten Seiten Helgolands.

Helgoland und Düneninsel (Foto: TASH)

Irgendwo ins grüne Meer
hat ein Gott mit leichtem Pinsel
lächelnd, wie von ungefähr,
einen Fleck getupft: die Insel!

James Krüss

Kommentare von Gästen

„Das Meer verbindet.“
Thomas, Saarbrücken

„Es hat richtig Spaß gemacht, mit Euch die pure Natur zu erkunden und zu erleben.“

Manfred, Trebur

„Vielen Dank für die schönen Erlebnisse mit den Kegelrobben auf der Helgoländer Düne. So etwas erlebt man nicht alle Tage.“

Silke, Ober-Ramstadt

“Eines vorweg: Unsere Robbenreise war ein voller Erfolg. Drei Tage Helgoland waren für uns genau die richtige Zeit, alles zu erkunden, tolle Fotos zu schießen und zu entspannen. Das Hotel war wirklich sehr schön und die Hausdame sehr nett. Ein tolles Frühstück und großzügig geschnittene Zimmer sorgten dafür, daß wir uns rundum wohl gefühlt haben. (…) Alles in allem, ein schönes Wochenende!” Nicole

“Erwartet habe ich eine interessante Fototour mit Robben und wurde keineswegs enttäuscht. Das Hotel war zentral, ruhig und gut ausgestattet (inkl. freundlichem Service). Helgoland an sich war/ist sehr interessant und perfekt für einen Wochenend-Trip geeignet. Mit einer kleinen Fähre geht es dann zur Düne rüber, wo die Robben warten. Zusätzlich zu einmaligen Robben-Fotos hat man Zugang zum Vogel-Naturschutzgebiet und kann einen ausgiebigen Spaziergang um die Düne machen. Das zugehörige Abendessen (wieder auf Helgoland) war gut organisiert und aufgrund des frischen Fischs sehr lecker. (…) Für ein erholsames Wochenende ist der Ausflug definitiv zu empfehlen!” Marcus

möglicher Reiseverlauf einer Individualreise

1. Tag: Mit etwas Glück können auf der individuellen Schiffsüberfahrt ab Cuxhaven Schweinswale gesichtet werden. Auf Helgoland angekommen, werden Sie in Ihrem Inselhotel herzlich begrüßt.

2. Tag: Vormittags setzen Sie mit einem Schiff auf die Düneninsel über, um die Kegelrobben zu beobachten. Der Seehund-Beauftragte zeigt, wie die Tiere markiert und fotografiert werden, um sie in Zukunft wiederzuerkennen. Anschließend haben Sie Zeit für einen winterlichen Strandspaziergang. Aufwärmen und stärken können Sie sich im gemütlichen Dünen-Restaurant. Am Nachmittag können Sie sich ganz der Robben-Fotografie widmen.

3. Tag: Heute können Sie die Hauptinsel Helgoland erkunden und auf dem Oberland selbst im Winter unterschiedliche Seevögel beim Anflug auf die roten Felsen beobachten und fotografieren. Im Museum besichtigen Sie die Fotosammlung des berühmten Inselfotografen Franz Schensky.

4. Tag: Vormittags haben Sie noch einmal die Gelegenheit, die Robben zu besuchen und zu fotografieren, bevor mittags das Schiff Richtung Cuxhaven ablegt.

möglicher Reiseverlauf einer Gruppenreise

1. Tag: Von Cuxhaven aus treten Sie mit einem traditionellen Bäderschiff die Fahrt über die Nordsee an. Mit etwas Glück können Schweinswale gesichtet werden. Auf Helgoland angekommen erkundigen Sie bei einem ersten gemeinsamen Rundgang das Unterland. Abends gibt es eine kleine Einführung in das Programm der nächsten Tage.

2. Tag: Vormittags setzen Sie mit einem Schiff auf die Düneninsel über, um die Kegelrobben zu beobachten. Der Seehund-Beauftragte zeigt, wie die Tiere markiert und fotografiert werden, um sie in Zukunft wieder zu erkennen. Aufwärmen können Sie sich im Dünen-Restaurant und jeder bekommt auch ein Lunchpaket mit auf die Düne. Am Nachmittag können Sie sich ganz der Robben-Fotografie widmen. Unser Experte steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Abends besteht die Möglichkeit, eine Auswahl der eigenen fotografischen Werke zu präsentieren und sich Feedback vom Profi und den anderen Teilnehmern zu holen.

3. Tag: Wieder geht es mit dem Boot zur Düne. Jetzt heißt es, die Gelegenheit zu nutzen, um noch bessere Fotos von den pelzigen Jägern zu schießen. Im Museum Helgoland lernen Sie nachmittags bei einer Privatführung den Helgoländer Fotografen Franz Schensky kennen. Und bei einer Bunkerführung die bewegte Geschichte der von Tunneln und Schächten durchzogenen Insel, die nach Kriegsende fast einer Sprengung der Alliierten zum Opfer gefallen wäre. Doch Helgoland hielt Stand und lässt die Insulaner heute nicht ohne Stolz auf ihre Fahne blicken: “Grün ist das Land, rot ist die Kant, weiß ist der Sand – das sind die Farben von Helgoland.” Am Abend lassen Sie die Tage auf Deutschlands einziger Hochseeinsel gemeinsam ausklingen.

4. Tag: Am letzten Morgen besuchen Sie die Helgoländer Vogelwarte, wo seit Jahrzehnten Zugvögel beringt und erforscht werden. Auf dem Oberland können Sie selbst im Winter unterschiedliche Seevögel beim Anflug auf ihre Rast- und Brutfelsen beobachten. Alternativ steht den Teilnehmern weitere Zeit fürs Fotografieren und für individuelle Zeit auf der Insel zur Verfügung.

©2014 LaMar