Griechenland

Griechenland

Erleben Sie Delfine im Ionischen Meer, Griechenland

Juni-September 2019, 7-tägige Forschungsreise mit maximal 5 Gästen, Beschreibung weiter unten

Sonderreise Yoga, Segeln & Schnorcheln, Peloponnes

Freitauch SegelreiseDelfine am Bugwieder 2020, Infos schon jetzt auf Anfrage
Ein neuer Reisepartner bietet diese spannende Segelreise ins Land der antiken Sagen und Mythen an: „Von Athen aus segeln wir Richtung Süden, vorbei an der Insel Hydra und entlang der südöstlichen Küste des Peloponnes, nach Kalamata. Auf unserer 8-tägigen Reise erkunden wir malerische Hafenorte, ankern in einsamen Buchten und geben unserer Seele viel Raum und Zeit um den eigenen Rhythmus zu finden. Wir beginnen und beenden unsere Tage mit Yoga und Meditation und nehmen uns immer weder Zeit um mit Maske, Schnorchel und Flossen in die Unterwasserwelt einzutauchen.“

  • Informationen über die Freitauch-Segelreise nach Korsika und Sardinien finden Sie hier

Delfin-Forschungsreise im Ionischen Meer, Griechenland

Das kleine Fischerdorf Vonitsa ist Sitz der Station, die von einem italienischen Forschungsinstitut betrieben wird. Dort erleben Sie Freilandforschung hautnah, sehen den ExpertInnen bei ihrer Arbeit über die Schulter und werden selber aktiv bei der Suche nach Großen Tümmlern, Streifendelfinen und den gefährdeten Gemeinen Delfinen und bei der Auswertung der gesammelten Daten. Auch Schildkröten werden gesichtet und mit viel Glück können auch die im Mittelmeer inzwischen sehr seltenen Mönchsrobben beobachtet werden. In Gesprächen mit den Forschern können Sie Ihr Wissen vermehren und bekommen einen direkten Einblick in das Leben der Meeresbiologen und der Delfine. WDC, Whale & Dolphin Conservation, eine internationale Organisation zum Schutz von Walen und Delfinen und deren Lebensraum, ist Partner des Forschungsprojektes.

Der Ambrakische Golf ist Teil des Ionischen Meeres im Nordwesten Griechenlands, zwischen den Regionen Epirus und Westgriechenland. In der Nähe befindet sich die Insel Lefkada, um die sich Mythen des Odyseeus ranken.

Wenn Sie neben Ihrem Interesse für Delfine gerne mit Gleichgesinnten reisen, über 18 Jahre alt sind, Englisch sprechen und bereit sind, den Alltag gemeinschaftlich zu organisieren (z.B. die Zubereitung der Mahlzeiten), dann sind Sie auf unseren Forschungsreisen richtig.

Die Reisen finden zwischen Juni und September statt. Die TeilnehmerInnen kommen aus verschiedenen Ländern und reisen individuell an. Gerne sind wir Ihnen bei der Organisation der Anreise behilflich. Und bei allen Reisen bleibt neben den Forschungstätigkeiten und den Erledigungen des Alltags noch Zeit zum Entspannen, in der Sonne liegen und Genießen der Landschaft und des mediterranen Lebensstils

Drei Delfinspezies kann man in diesem Gebiet mit großer Sicherheit beobachten: Große Tümmler, Streifendelfine und die selten gewordenen Gemeinen Delfine. Der Ambrakische Golf stellt ein ideales »natürliches Labor« dar, um die Auswirkungen menschlicher Aktivitäten wie Fischerei und Meeresverschmutzung zu untersuchen.

Das Team aus Meeresbiologen erforscht die Ökologie der Delfine, ihr Verhalten, ihre Nahrungsgewohnheiten und ihre Reaktion auf den Rückgang ihres Lebensraums. Ihre Reiseteilnahme ermöglicht Ihnen nicht nur »hautnahe« Begegnungen mit Delfinen in ihrem natürlichen Lebensraum, sondern auch mit der gesamten lokalen Meeresfauna. Sie werden die Tiere hauptsächlich vom Boot beobachten, immer vorausgesetzt, dass das Meer ruhig und glatt ist, da Delfinbeobachtung bei stürmischer See nahezu unmöglich ist.

Gemeinsam mit den Wissenschaftlern sind Sie im Fischerdorf Vonitsa untergebracht. Die Abende verbringen Sie zusammen  im gemütlichen Crew Haus wo Sie bei selbstgekochten Mahlzeiten und einem Glas griechischem Wein die Erlebnisse des Tages austauschen.

Reiseablauf

Tag 1:
bis 15:00 individuelle Ankunft
Begrüssung und Einführung in das Projekt

Tag 2-6:
gemütliches Frühstücken, Ausfahrten und Forschungsaktivitäten an Bord, nach Rückkehr Eingeben und
Bearbeitung der Daten, gemeinsames Kochen am Abend bei einem Glas Wein.
Freie Nachmittage zur Verfügung für Exkursionen nach Preveza, Lefkada oder Vonitsa und die
Strände in der Nähe

Tag 7:
Individuelle Abreise

Gästefeedbacks

Die Zeit dort war noch schöner als ich es mir vorgestellt hatte, kaum eine Minute Zeit zum rasten, aber genau das wollte ich ja erleben. Ich hab mir nicht gedacht das man als Nicht-Wissenschaftler solche Ausflüge machen kann. Ich sehe die Zeit die Joan und die Delphine uns gegeben haben als ein Geschenk an. Und diese Zeit wird mir noch lange im Alltag Flügel verleihen. Danke!
Julia B.

Vonitsa and it’s dolphins have been all I expected plus more. Seeing the animals in their natural habitat was wonderful.
Niki (USA)

I had a great time in Vonitsa: I love this quaint, Mediterranean town and the valuable research. I chose this research expedition to explore a new country and to gain practical experience in marine biology – mission accomplished!
Adrian (USA)

Watching wild dolphins was my long-time dream. This was an eye-opening experience. I want to study more and more about dolphins and marine environment now.
Emi (Japan)

The town, the people, the animals, the adventures, and the new family I made over the past week have imprinted upon me something that I cannot express. This was a life changing experience.
Sam (UK)

Thank you so much for introducing me to the wonders of the Seas. Our oceans are a part of our planet that until recently I have had little time to explore. Your project has not only educated me on the issues in this breathtaking region but also on serious conservation issues worldwide. I will always be grateful for this.
Vivian (Canada)

I have come to Greece to learn about dolphins and about our past connected to this historic land. I feel I will leave this country feeling a sense of ownership for the intertwined nature of our world- people, animals and ideas- in a way that I never would have imagined.
Trude (USA)

My expectations for this project were high, but it has exceeded them by miles! While I thought we would be allowed to help with the research, I never believed I would be as involved as we have been in data collection. I felt I was truly contributing to the research that will hopefully help to protect these beautiful animals.
Fran (UK)

This is something I have wanted to do for years and in finally plucking up the courage to go for it, I leave with far more than some pretty photos, a sun tan and a tick in a box! I leave with an appreciation of the delicate between a species and their environment, and between mankind’s economic agendas and the impact of these on fragile ecosystems.
Nina (UK)

The experience was so educational and informative! What a wonderful opportunity to visit a veritable paradise, meet interestig people, learn, and do good work.
Giovanni (Italy)

Learning about dolphins has been not just educational, but exciting! While I am not a scientist and have limited skills, it is a good feeling to be able to contribute to scientific research in some way. I hope many others have an experience as fulfilling as mine.
Glenda (USA)

Thank you for a truely remarkable experience. We have seen lots of dolphins doing amazing things. I would like to thank the crew for making this such a positive learning experience. It has re-charged my batteries and my students back home will greatly benefir from it also.
Mark (Germany)

My week was an incredible experience – much better than expected and definitely far beyond my wildest dreams. I am deeply grateful for the opportunity of being part of this great project
Aylin (Switzerland)

 

©2014 LaMar